Aufruf zu Friedensgebeten: Stille für Syrien - Solidarität mit den Opfern von Krieg und Verfolgung

28. November 2016

Die Evangelische Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) sowie die Evangelischen Kirchen in der Pfalz und im Rheinland rufen gemeinsam zu Friedensgebeten für Syrien auf. Sie folgen damit einer Anregung von Ministerpräsidentin Malu Dreyer, die für Mittwoch, 30. November 2016, um 15 Uhr zu einer Schweigeminute in Solidarität mit den Opfern von Krieg und Verfolgung aufgerufen hat, zusammen mit den Kirchen, Religionsgemeinschaften und zahlreichen Verbänden und Gruppen der Zivilgesellschaft. Die zentrale Veranstaltung findet zu dieser Uhrzeit in Mainz auf dem Vorplatz der Kirche St. Christoph statt. Die Kirchenpräsidenten und der Präses rufen die Gemeinden ihrer Landeskirchen an der Aktion und den Friedensgebeten beteiligen.

Hier finden Sie die Pressemeldung der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau sowie den Brief von Kirchenpräsident Dr.Dr.h.c. Jung an die Gemeinden mit Hinweisen zu weiteren Syrienaktionen.

Die Synode der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau hat bei Ihrer Tagung am 26. November 2016 die politisch Verantwortlichen in Deutschland und Europa am Samstag (26. November) dazu aufgerufen, die Friedensbemühungen für Syrien zu verstärken. In dem Aufruf der Synode wird auch die Initiative der rheinland-pfälzischen Ministerpräsidentin Malu Dreyer zu einer gemeinsamen Schweigeminute und einem damit verbundenen Aufruf der Kirchen zu Friedensgebeten hervorgehoben. Die Pressemeldung von der Synode finden Sie hier.

Hier finden Sie die Pressemeldung der Evangelischen Kirche der Pfalz (Protestantische Landeskirche) sowie den Brief von Kirchenpräsident Schad an die Gemeinden.

Die Pressemeldung der Evangelischen Kirche im Rheinland sowie den Brief von Präses Rekowski finden Sie hier.

Den Aufruf von Ministerpräsidentin Malu Dreyer mit einer Liste aller teilnehmenden Organisationen finden Sie hier.