Statement KR Dr. Thomas Posern zum Tag der Menschenrechte

11. Dezember 2015

Mehr als 40.000 Flüchtlinge hat Rheinland-Pfalz in diesem Jahr bisher aufgenommen, bis zum Jahresende wird die Zahl weiter steigen. Die damit verbundenen Herausforderungen können nur bestanden werden, wenn das individuelle Grundrecht auf Asyl erhalten bleibt und grundlegende soziale Rechte von Flüchtlingen gewährleistet werden.

Dazu gehören u.a. die menschenwürdige Unterbringung und der Zugang zu Sprachförderung, Bildung und Arbeit. In einem Pressegespräch  am 8. Dezember 2015 haben Einrichtungen der rheinland-pfälzischen Zivilgesellschaft aus menschenrechtlicher Sicht eine vorläufige Bilanz der Aufnahme von Flüchtlingen in RLP gezogen und ihre diesbezüglichen Erwartungen an die Landespolitik formuliert.

Hier finden Sie das Statement von KR Dr. Thomas Posern