Osterbrief 2019

04. Juni 2019

Chrístos anésti“ – Christus ist auferstanden! So begrüßten uns immer am Ostermorgen die griechisch-orthodoxen Christen im Hof meiner früheren Gemeinde, wo sie mit ihrem liturgisch reichen Gottesdienst jahrzehntelang zu Hause waren. Gerne haben wir den fröhlichen griechischen Gruß erwidert – Osterjubel! Jubel darüber, dass der Gekreuzigte nicht im Tod geblieben ist, sondern von Gott zu neuem Leben erweckt wurde. Jubel darüber, dass auch unser zwielichtiges Leben in eine neue, hoffnungsvolle Perspektive gestellt wird. Kann man daran eigentlich glauben? Oder darf man anzweifeln, was als Kern des christlichen Glaubens gilt?

Osterbrief 2019